• Home
  • Klima + Ernährung

Wie klimafreundlich ist Ernährung
mit Fleisch aus nachhaltiger Landwirtschaft?

Ein Faktencheck

Kohlendioxid kurz CO2 führt bei steigender Konzentration in der Atmosphäre zu einer Erwärmung der Erde, dem sogenannten Treibhauseffekt. Auch andere Spurengase, vor al­lem Methan und Fluorkohlenwasserstoffe tragen hierzu bei. Ihr Beitrag zur Erwärmung wird in CO2-Äquivalente umgerechnet.3 Wenn es um die größten Klimasünden geht, denken viele zuerst an große SUV-PKWs, an Flugreisen und fossile Brennstoffe.4 Der durchschnittliche C02 Footprint eines Menschen in Deutschland soll bei ca. 11 t pro Jahr liegen. Dabei hat auch das Ernährungsverhalten Einfluss auf den CO2-Ausstoß.5

Ist Bio besser?

Ja, das ist so. Biolebensmittel aus ökologischer bzw. nachhaltiger Landwirtschaft stehen nicht nur für artgerechte Tierhaltung und für den Verzicht von energetisch aufwändig hergestellten chemischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln sondern auch für deutlich weniger Treibhausgase.3 Die CO2-Bindung im Boden beispielsweise durch die Humusmehrung in Bio-Ackerböden ist vielfach wissenschaftlich belegt.4 Natürlich stößt auch die ökologische Landwirtschaft Klimagase aus – im Pflanzenbau wie in der Tierhaltung. Im Emissions-Vergleich schneiden Biobauern allerdings besser ab, wie das Thünen-Institut zeigt: Die Lachgas-Emissionen sind im Mittel um 24 Prozent niedriger, da der Ökolandbau auf Mineraldünger verzichtet. Außerdem emittieren Ökobetriebe im Schnitt 1082 kg weniger CO2 pro Hektar als konventionelle Höfe – denn Bio-Rinder bekommen mehr Grünfutter, was sich günstig auf den Stoffwechsel und die Methan-Produktion der Tiere auswirkt.5 Auch die Transportwege sind wichtig, sonst kann eine Biotomate aus Spanien durchaus schlechter abschneiden als eine aus konventionellem regionalen Anbau.

FAZIT FÜR UNSERE ERNÄHRUNG

Wer sich möglichst viel mit Produkten aus regionaler nachhaltiger Landwirtschaft ernährt und weniger aber besseres Fleisch einkauft, hilft seiner Gesundheit und unserem Klima.

 

Quellen
1 https://www.oekotest.de/essen-trinken/Rindfleisch-nur-auf-Platz-2-Diese-Lebensmittel-sind-die-schlimmsten-Klimakiller-_600836_1.html
2 https://www.co2spiegel.de
3 https://www.umweltbundesamt.de/themen/klimaneutral-leben-im-alltag
4 https://utopia.de/ratgeber/co2-ausstoss-beim-flugzeug-so-viel-emissionen-verursachen-flugreisen/
5 https://www.umweltbundesamt.de/themen/klimaneutral-leben-im-alltag siehe Schächtele, K./Hertle, H. (2007): Die CO2-Bilanz des Bürgers – Recherche für ein internetbasiertes Tool zur Erstellung persönlicher CO2-Bilanzen. Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes, Dessau-Roßlau.

Naturverbund Niederrhein
Thönes e.K.
Loeweg 15
D-47669 Wachtendonk

Tel.: 0 28 36 - 91 40-0
Fax: 0 28 36 - 91 40-40
www.naturverbund.de

 
Naturverbund Müritz
Natur Fleischhandels GmbH

Dudel 20

D-17207 Bollewick / Müritz

Tel.: 0 3 99 31 - 54 110

Fax: 0 3 99 31 - 54 11 45